Sonntag, 13. April 2014

Buch - Filmbesprechung: Die Bestimmung - Divergent von Veronica Roth


Der Fantasy-Roman “Die Bestimmung” von Veronica Roth war am 19.3.2012 bei cbt erschienen. Jetzt wurde er verfilmt. Anlässlich dessen hat cbt "Die Bestimmung" als Film-Version heraus gebracht. Sie umfasst 475 Seiten und hat das Filmplakat als Cover mit Tris und Four im Mittelpunkt.
Die Zentrale: Die Großstadt, in der Beatrice lebt, wird von einem riesigen Zaun begrenzt. Warum dieser gezogen wurde, kann niemand Beatrice erklären. Ebenso breitet sich immer mehr Sumpflandschaft aus, was Gebiete rund um die Stadt unbewohnbar macht.

Die Fraktionen: Fünf Fraktionen bilden eine große Regierung, diese sind das Oberhaupt von Beatrice Heimat. Jedes Mitglied einer Fraktion zeichnet sich durch hervorstechende Charakteristika aus. Die Candor sind die Freimütigen, die Ken die Wissenden, alle Amite-Angehörigen sind die Friedfertigen und die Ferox gelten als die Furchtlosen. Bleiben nur noch die Altruan, zu denen Beatrice Eltern gehören, sie zeichnen sich durch ihre Selbstlosigkeit aus. Doch es gibt auch dunkle Seiten in der Stadt, welche von den Fraktionslosen auszugehen scheint.

Endlich hat Beatrice Geburtstag und die Bestimmung steht bevor, der Tag an dem sie sich für eine Fraktion entscheiden muss. Anhand von Tests wir eine Vorselektion begonnen, damit die 16-Jährigen ihre hervorstechenden Charakteristika herausfinden können. Doch Beatrice Tests weisen Fehler auf und so erklärt ihr Torin, die Beatrices Test überwacht, dass sie eine Unbestimmte ist. Dank Torin kommt ihr Geheimnis nicht an die Öffentlichkeit, nun muss sich Beatrice jedoch aus eigener Überzeugung für eine Fraktion entscheiden. Ihre Wahl fällt auf die Ferox, doch nur weil sie sich für diese Fraktion entschieden hat, heißt es nicht, dass diese sie auch aufnimmt. Nach einer gefährlichen Fahrt zum Hauptquartier müssen sich alle neuen “Initianten” Prüfungen unterziehen. Beatrice schafft es und begegnet Four, der sie als erste begrüßt.

Mit ihrem neuen Namen Tris nimmt sie alle gestellten Herausforderungen an und kämpft um einen Platz in der Fraktion. Four steht ihr zur Seite und behält sie unauffällig im Auge, bei jeder Begegnung mit ihm fühlt sich Beatrice immer mehr zu ihm hingezogen, doch Four scheint unnahbar. Auch die Fraktionen verändern sich, Regeln, die einst aufgestellt wurden, werden übergangen, über Ideale wird sich hinweggesetzt und die Zukunft der Stadt ist der Zerstörung geweiht.

Ich freue mich euch mein Buch-Highlight im März vorstellen zu dürfen. Die Protagonistin Beatrice muss man einfach ins Herz schließen, denn durch ihren inneren Kampf um eine Zugehörigkeit in der Fraktion, wird die Geschichte nie langweilig. Beatrice erscheint zuerst ein wenig naiv, und doch hinterfragt sie ihr Leben, was sie für das gesamte System gefährlich macht, denn niemand in der Stadt, außer einer Unbestimmten wie Beatrice, würde alles hinterfragen. Doch Beatrice wird immer mutiger und beginnt nicht nur Freundschaften zu schließen und sich zu verlieben, sondern auch ihre Ängste in den Griff zu bekommen und gegen die Anführer des Krieges zu kämpfen.

Auch die Ausarbeitung und Einbindung der vielen Nebencharaktere bringt immer wieder Schwung in Beatrices Leben und somit in den Verlauf der Geschichte.

Allein die Idee zu so einem komplexem System, rund um Beatrice, ist so gut ausgearbeitet und mit dem Schreibstil der Autorin gemalt, das der Leser das Gefühl haben wird mit der Protagonistin in den Zügen zu fahren, mit ihr zu kämpfen oder Four zu begegnen.

Ich hoffe, dass euch das Buch ebenso fesselt wie mich, und vielleicht findet ihr hier auch heraus, zu welcher Fraktion ihr gehört.
"Die Bestimmung - Divergent" läuft im Concorde Filmverleih seit 10.4. im Kino.
Die Film-Vorstellung mit Trailer und Deutschland-Premiere in Berlin gibts bei:
babscrazy4film.blogspot.de  unserem Partner Blog.

Kommentare:

  1. Hallihallo! Klingt wirklich sehr interessant. Ich habe von dieser Story bisher nur aus der Filmvorschau erfahren, weiter eingehend noch nichts. Aber so wie du schreibst scheint es ja ganz toll zu sein. Dann werde ich mir wohl auch mal das Buch zu Gemüte führen.

    LG Mandy

    AntwortenLöschen
  2. Hi, ich bin ja unsicher, was den Film angeht. Das Buch kann ich nur empfehlen, ich bin allerdings noch nicht bis Band 2 vorgedrungen. Auf meinem Blog habe ich Buch und Film genauer rezensiert.

    AntwortenLöschen