Dienstag, 20. November 2012

Everlasting: Der Mann, der aus der Zeit fiel von Holly-Jane Rahlens


Erschienen ist dieser Zeitreiseroman am 9.März 2012. Mit “Everlasting - Der Mann der aus der Zeit fiel” bringt der Wunderlich - Verlag das neueste Buch der Autorin Holly-Jane Rahlens in den deutschen Handel. Der Leser wird direkt ins Jahr 2264 geschickt und begleitet den Protagonisten Finn Nordstorm durch Berlin – in der Zukunft und der Vergangenheit.
Die Welt im Jahre 2264 ist nicht mehr so bevölkert, wie vor dem “Dark Winter”. Eine neue Sprache, neue Lebensweisen und Arten des Lebens spielen sich nun in der deutschen Hauptstadt ab. Finn Nordstorm ist zwar für sein Zeitalter noch nicht Erwachsen, aber ein gefragter Meister in dem Fach “Historie Deutschland”. Er wird immer heran gezogen, wenn alte Dokumente gefunden werden, welche in Deutsch verfasst sind und seine Übersetzungen benötigen. Genauso passiert es, als eine Kiste mit Tagebüchern unbekannter Herkunft entdeckt wird. Finn findet heraus, dass sie einem Mädchen namens Eliana gehören, die sie schrieb als sie dreizehn wurde.

Immer mehr verliert er sich in ihren kindlichen Erklärungen, sowie witzigen Ausdrücken und Benennungen eigenartiger Gegenstände, welche für das 20. Jahrhundert normal waren, für Finn aber mehr als befremdlich erscheinen. Zusammen mit seiner Freundin Rouge soll er nun ein neues Spiel testen, für welches seine wissenschaftlichen Erforschungen, laut seines Arbeitgebers von großem Nutzen sind. Vollkommen fasziniert von den ganzen Details in der Spielewelt des Berlin im 20. Jahrhundert, kehren Finn und Rouge zurück. Nun sehnt er sich nicht nur nach den Tagebüchern von Eliana, sondern auch nach dem nächsten Termin um in das Spiel zu gelangen.

Finn erfreut gerade, dass Eliana breites 14 Jahre ist und sich auf dem Weg zu einem Buchladen befindet, als der nächste Termin bekannt gegeben wird. In der Spielewelt angekommen, sucht Finn nach eben diesem Laden. Überwältigt von der Reichhaltigkeit an Büchern und Detailtreue, begegnet er einer Frau und deren beiden Töchter, die sich als Madeline und Eliana vorstellen. Finn kann nicht glauben, dass er mitten in der Situation steckt, welche er erst in Elianas Tagebüchern lesen konnte. Sein Aufenthalt wärt nur kurz und zuhause angekommen stürzt er gleich zu den Tagebüchern … wo er seinen Namen vorfindet, in jener Begegnung …

„Everlasting“ ist wortgewandt, temporeich und packend, dies alles fiel mir ein als ich “Everlasting - Der Mann der aus der Zeit fiel” beendet hatte. Der Einstieg in das Buch war jedoch alles andere als einfach, viel neue Orte, komische Namen und Gespräche prägen das Buch. Wer aber dran bleibt, wird sich in einem sehr einfühlenden und fesselnden Buch wieder finden. Nachdem die Welt unter dem “Dark Winter” gelitten hatte, entwickelt sich eine neue, sehr gefühllose Welt, weniger Kinder werden geboren und alle sehen die Liebe und die Fortpflanzung als einen Akt des müssens an.
Finn ist ein toller Protagonist, anders als seine Umgebung, ständig hatte ich das Gefühl, das Finn dort nicht so richtig hin gehört und lieber in einer anderen leben möchte. Als dann das Angebot zu dem Spiel kam, war Finn in seinem Element.

Die Vergangenheit fesselt ihn und auch wenn er nur immer kleine Ausschnitte findet oder sich, wie in Elianas Buch, in einen Text verstecken kann, dann lebt er förmlich auf. In Elianas Tagebüchern befinden sich, für uns, alltägliche Mädchenprobleme, wie Schule, Klamotten und vor allem Jungsgeschichten. Als sich die Gegebenheiten wandeln und Finn die Begegnung mit Eliana selbst lesen kann, merkt man, wie immer mehr Tempo in das gesamte Geschehen hinein kommt und wie Finn immer mehr Gefühle entwickelt. Für mich war Eliana zu sehr im Hintergrund, da sie meist nur in ihren Tagebucheinträgen zu Wort kommt, aber Finn ist dafür um so präsenter und führt die Rolle des Protagonisten perfekt aus. Die Welten, unsere, so wie wir sie kennen, und die des 24. Jahrhundert wurden von der Autorin Holly-Jane Rahlens so bildgewaltig aufgeschrieben und detailreich erklärt, dass sie sich in dem Kopf des Lesers aufbauen. Natürlich findet hier auch der Einband seine Erwähnung, denn das Cover wird von vielen Lesern als überaus kitschig empfunden, wohingegen ich entgegnen muss, das es mich sehr an Eliana erinnert und ihre ersten Tagebucheinträge.

Vor allem der Flakon von dem Parfüm „Everlasting“ passt perfekt in die Coveraufstellung, und bei der Schriftsetzung hatte ich immer das Gefühl das die Designer einen Hinweis auf die Zeitzonen zwischen den Welten geben wollten, weswegen sie den Titel und den Namen der Autorin kreisrund um den Flakon platziert haben. Danke an den Verlag für diese tolle Reise mit Finn und Eliana, und ich hoffe auf weitere so tolle Romane von der Autorin Holly-Jane Rahlens.

Keine Kommentare:

Kommentar posten