Samstag, 26. November 2011

Dein Blut auf meinen Lippen von Claudia Gabel


Vor ein paar Tagen öffnete ich das mir zugesandte Paket vom Rowohlt - Verlag und war überrascht einen Vampirroman in den Händen zu halten, welcher im Style von Shakespeares “Romeo und Julia” verfasst ist. Auf 240 Seiten wird die bekannteste aller Liebesgeschichten von der
Autorin Claudia Gabel neu niedergeschrieben und nur einwenig “vampirisch” angehaucht. Aber vor der Rezension möchte ich wieder einen großen Dank an den Rowohlt - Verlag senden.

Vlad “der Pfähler” hat endlich seine Schreckensherrschaft beenden müssen, dennoch kehrt in Transsilvanien immer noch keine Ruhe ein. Auf der einen Seite kämpfen die Menschen um ihr Leben und auf der anderen stehen die Vampire, egal ob reinrassig oder gewandelt. Diese wollen sich nicht auf ewig von Tierblut ernähren, sondern das Blut der Menschen wieder auf ihren Speiseplan setzen. Nur noch 3 Tage verbleiben Julia Capulet zu ihrem Geburtstag und dann am letzten Tag, um punkt Mitternacht, muss sie einen Menschen bis zum letzten Tropfen aussaugen, oder sie verliert ihr Leben. Julias Eltern sind Fürst und Fürstin Capulet, hochgestellte Edelleute in den Rängen der Vampire von Transsilvanien, deren Gegner keine Geringeren als die Montagues sind.

Aber nun ist Radu, der Stiefbruder Vlads an der Macht und seine erste Amtshandlung besteht darin, ein Friedensabkommen zwischen Menschen und Vampire auszuhandeln. Somit hieße es also für die Capulets das ihre Macht innerhalb des Vampirstandes sinken würde, und auch die Montagues wären ein einfaches Adelgeschlecht, ohne Ansehen, und ohne die Fähigkeit Jagd auf die Vampire zu machen. Doch an diesem Abend wollen die Capulets sich endgültig Radu anbiedern. Alles wird opulent geschmückt und selbst Julia ausstaffiert, nur um Fürst Radu zu zeigen, welche Macht die Vampire innehaben. Auch Graf Paris, die rechte Hand von Radu, ist bei diesem Fest anwesend und bittet Julia um ihre Hand, oder treffender gesagt, er offenbart ihr das die zwei längst durch die Hand ihrer Eltern miteinander verlobt sind. Julia ist geschockt und läuft davon, doch sie merkt nicht, dass jemand sie verfolgt. Auch Romeo Montague ist auf dem Fest anwesend und denkt dass es seine Geliebte Rosalinde ist, die er quer durch den Saal verfolgt. Doch als Julia sich zu ihm wendet und ihn in die Augen sieht, weiß er, dass seine wahre Liebe vor ihm steht. Doch die Zukunft dieser Beiden vom Schicksal zusammengeführten steht unter dem Todesstern …

Dieses Buch ist, wie schon die Originalfassung, Kitsch pur. Liebe, Intrigen und Tod gehen Hand in Hand, Seite zu Seite, und fügen so die größte Liebesgeschichte der Welt zusammen. Doch die Vampire in diesem Buch machen Romeo einen großen Strich durch die Rechnung, und dennoch ist das Buch einerseits besser und flüssiger zu lesen, doch andererseits erscheint es auch sehr abgeschrieben vom Original. Was mir natürlich sehr gefällt sind die Vampire und die Verbindung zu der Zeit des wohl bekanntesten Vampirs „Vlad der Pfähler”.

Auch Transsilvanien als “Spielort“ der Tragödie hat die Autorin sehr gut gewählt. Nur einige Textpassagen sind schleppend und kleine Stolpersteine beim Lesen, doch zum Glück sind diese schnell vorbei. Sehr gelungen ist auch die Covergestaltung, welche wie magisch anzieht. Die finstere Burg im Hintergrund und das in sich verschlungene Paar passt perfekt zum Inhalt des Buches. Wer “Romeo und Julia” liebt, der wird dieses Buch ein wenig mögen, aber bestimmt nicht in den Himmel loben. Es ist ein kleiner Zeitvertreib, zum Beispiel in Bus und Bahn, aber für gemütliche Lesestunden hat der Rowohlt Verlag viel, viel schönere Bücher im Handel.

 

Kommentare:

  1. Das klingt echt toll. Kommt auf meine Wunschliste.

    AntwortenLöschen
  2. Von wrongs the nerve. Claudia Gabel hesitates. A graphical screen tubes the accurate silicon. Why does von abide below Claudia Gabel ?

    interracial dating sites

    AntwortenLöschen
  3. Hier gehts auch um eine Liebesgeschichte: Es gibt zwei Mal den neuen Roman "Eine hochkarätige Liebe" von Maria Piehl zu gewinnen! Einfach die Maria-Piehl-Seite liken und schon hast du die Chance, ein Buch zu gewinnen! Viel Glück und Danke für Euer Interesse!
    https://www.facebook.com/pages/Maria-Piehl/242887115733930

    AntwortenLöschen