Sonntag, 8. Juli 2012

Eileen - Liebe gegen alle Regeln von Nina Nübel

Nach der “Nora Marquardt”-Reihe schlägt die deutsche Autorin, Nina Nübel, nun einen neuen Weg ein. Zusammen mit dem Edition winterwork-Verlag hat sie “Eileen - Liebe gegen alle Regeln” im November 2011 herausgebracht. 144 Seiten voller Liebe, Trauer und Offenbarungen füllen dieses Buch, das dem realen Leben zeitweise sehr nahe kommt. Mit dieser Buchvorstellung möchte ich mich bei der Autorin bedanken, die mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Eine angesehene Anwältin – daran hätte Eileen nie im Traum gedacht, doch nach dem Tod ihres Mannes gab es für sie keinen anderen Weg, als die Kanzlei allein weiter zu führen. Einzig die Mitarbeiter und Falk, der Jugendfreund ihres Mannes Johannes, stehen ihr zur Seite und natürlich ihre Eltern, die sich um ihren Sohn Peer kümmern. Bei all der Arbeit bleibt keine Zeit für einen neuen Mann in ihrem Leben, auch wenn Falk da anderer Meinung ist.

An einem alles verändernden Morgen scheint so gar nichts zu funktionieren. Als auch ihr Auto nicht anspringen will, muss sie mit der Straßenbahn vorlieb nehmen. Dort wäre sie, zu allem Überfluss, fast noch beim Anfahren der Bahn hingefallen, wenn da nicht ein junger Mann sie beherzt aufgefangen hätte. Natürlich bedankt sich Eileen höflich, doch mehr kommt bei dem Blick in seine Augen nicht mehr aus ihr heraus. Kurz vor ihrer Haltestelle steckt er Eileen seine Handynummer zu, was sie sehr, aus der sonst so standhaften, Fassung wirft. Doch bereits in der Kanzlei hat sie keine Zeit, sich auf ihre aufregende Begegnung zu konzentrieren. Nur am Nachmittag holt sie kurz Luft, aber nur kurz, denn in ihrem Büro steht ihre attraktive Bekanntschaft … Phillip, der ab diesem Zeitpunkt als ihr neuer Praktikant fungieren soll. Mit eben diesem muss sie auf einen Kongress fahren, wobei sie ihre Gefühle nicht mehr zügeln kann. Auch wieder Zuhause angekommen, treffen sich beide in Eileens Haus und verbringen eine aufregende Nacht miteinander, die leider mit großen Konsequenzen endet. Denn nicht genug, dass der eifersüchtige Falk die beiden fotografiert und die Bilder per Mail an alle versandt hat, Eileen entdeckt auch noch, dass sie schwanger ist! Ob ihre Karriere und Phillips Liebe stark genug sind, zeigt sich in den nächsten, dramatischen Monaten…

Ich bin immer wieder erstaunt, wie Autoren ihren Weg literarisch weitergehen und von “Nora Marquardt” zu “Eileen - Liebe gegen alle Regeln” ist es wahrlich ein großer Sprung für Nina Nübel, der ihr außerordentlich gelungen ist. Auch wenn das Buch nur 144 Seiten umfasst, ist es zwar schnell gelesen, beinhaltet aber eine tolle Geschichte, die mitreißt und fesselt. Das Cover des kleinen Buches ist schlicht gehalten und zeigt die Protagonistin Eileen vielleicht aus Phillips Augen. Eileen ist eine sehr starke Protagonistin, wenn sie auch durch den Tod ihres Mannes seelisch sehr verletzt ist, Und doch kämpft sie, was sie wohl ihrem Sohn Peer zu verdanken hat, welcher sie immer mit seiner bloßen Anwesenheit aufbaut. Wer selbst ein Kind hat, weiß, was Eileen veranlasst zu kämpfen.

Die Liebe zu Phillip ist sehr intensiv und auch, wenn die beiden Jahrzehnte trennen, so fällt sie doch auf fruchtbaren Boden, denn die Verbindung der beiden ist sehr stark was durch den Zusammenhalt und das Vertrauen bestehen kann. Doch der verbale Angriff von Falk schwächt die beiden und so scheint Eileens Herz wieder kurz vor dem Zerspringen zu sein. Nina Nübel überzeugt auch hier wieder mit ihrem flüssigen Schreibstil und die Liebe am Schreiben, was man bei der Entstehung und Handlung der Charaktere in jedem Buch fühlt. Dieses Buch ist sehr realitätsbezogen und lässt mich als Leser tief in Eileens gedankliches Chaos um ihre Zukunft mit Phillip eintauchen und mit ihr fühlen.

Ich möchte das Buch jedem empfehlen, der mal eine Auszeit von dem zurzeit üblichen Fantasieromanen oder Endzeitabhandlungen braucht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten