Mittwoch, 5. Dezember 2012

...und der Preis ist dein Leben - Ruf der anderen Seite von C. M. Singer


Nachdem ich euch den 1. Band schon vorgestellt habe, möchte ich euch natürlich die Fortsetzung „...und der Preis ist dein Leben – Ruf der anderen Seite“ von C. M. Singer nicht vorenthalten. Auch dieses Buch, das im AAVAA Verlag erschienen ist, wurde mir freundlicher Weise von der Autorin bereitgestellt, wofür ich mich noch einmal bedanken möchte. Auf den 236 Seiten wird der Leser in spannende Ermittlungen und eine unzerstörbare Liebe entführt.

Liz und Danny folgen mit ihren Freunden Tony und Riley einer heißen Spur, die die Frage, wer Dannys Mörder ist, beantworten soll. Bei den Ermittlungen stoßen sie immer wieder auf eine alte und geheimnisvolle Organisation namens Thugee. Doch es gibt ein Problem: Wie zieht man jemanden zur Rechenschaft, der seit 100 Jahren nicht mehr existiert? Und nicht nur diese Tatsache erschwert die Ermittlungen und vor allem die Liebe zwischen Elizabeth und Danny vehement. Eine unbekannte Macht versucht jeden Morgen bei Sonnenaufgang durch ihren „Ruf“, Danny auf ihre Seite zu ziehen und somit Liz und ihn für immer zu trennen. 

Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Denn was passiert, wenn man vom Jäger zum Gejagten wird? Können Liz und Danny ihre Liebe retten?


Der 2. Band knüpft nahtlos an den ersten Band an. Somit braucht man nicht lange, um sich wieder in die Geschichte einzulesen, sondern man ist gleich mittendrin. „…und der Preis ist dein Leben – Ruf der anderen Seite“ von C. M. Singer hat mich wieder vollkommen gefesselt. Im Vordergrund stehen dieses Mal die Ermittlungsarbeiten, die viel Spannung bieten. Diese wird konstant aufrecht erhalten und somit ist dieses Buch ein echtes Lesevergnügen. Was mir besonders ins Auge stach, war die unzerstörbare Liebe von Liz und Danny. Die Zwei machen eine enorme Entwicklung durch, ohne dass diese zu aufgesetzt wirkt. Auch die Liebe wird genau in der richtigen Menge dem Leser serviert, sodass man nicht den Eindruck bekommt, dass es ein kitschiger Liebesroman ist. Der Schreibstil war, wie im ersten Teil, sehr flüssig, und die detailgetreue Darstellung der Umgebungen und Gefühle lassen es zu, dass man nicht nur ein Außenstehender ist, sondern ein Teil des Buches. 

Die neuen Ideen, die die Autorin in ihrem Buch verarbeitet, wie zum Beispiel die Bruderschaft (Organisation), haben mich vollkommen überzeugt. Und somit komme ich zu dem Fazit, dass ich dieses Buch jedem empfehlen kann, der zu Weihnachten ein tolles Buch verschenken möchte oder sich einfach selbst beschenken will.

Keine Kommentare:

Kommentar posten