Donnerstag, 13. Juni 2013

Seelen von Stephenie Meyer


Seelen“ von Stephenie Meyer (Original „The Host“) umfasst 862 Seiten und ist 2008 bei Carlsen in deutscher Sprache erschienen. Jetzt wurde der Roman verfilmt und kommt am 13.6. 2013 ins Kino. Ich bedanke mich beim Concorde-Filmverleih, der "Seelen" in die deutschen Kinos bringt, dass ich der Pressevorführung beiwohnen durfte.
In diesem Sciencefiction-Roman ist die Erde in einer fernen Zukunft von parasitären Lebewesen übernommen, den sog. Seelen. Sie werden in den Wirtskörper eingepflanzt und verdrängen dessen Persönlichkeit vollkommen. Fortan leben die Seelen das Leben ihrer Gastgeber weiter, aber in einer völlig friedlichen Zivilisation mit perfekter medizinischer Versorgung, ohne Krieg oder Aggressionen untereinander.
Aber auf der Erde stoßen sie auf Widerstand. Es gibt rebellische Zellen, die sich verstecken und der Übernahme entkommen wollen. Sie werden von gnadenlosen Suchern gejagt, die auch die letzten Menschen zur Übernahme finden wollen. Wir begleiten eine besonders erfahrene Seele, Wanderer (später Wanda), die der jungen Rebellin Melanie Stryder nach deren Ergreifung eingepflanzt wurde um so an das Versteck der Menschen zu gelangen. Doch Melanie wehrt sich. Sie ist nicht bereit ihre Persönlichkeit der Seele zu überlassen und macht Wanderer das Leben schwer. Diese kann zwar teilweise die gewünschten Informationen an ihre Sucherin weitergeben, aber sie ist nicht in der Lage gewisse Mauern, die Melanie errichtet hat, zu durchbrechen. Langsam beginnen die beiden Frauen in einem Körper einen Dialog. Melanie zeigt Wanderer Erinnerungen an ihren Gefährten Jared, den sie liebt. Und da ist auch noch ihr jüngerer Bruder Jamie, den sie mit aller Macht, die ihre schwesterliche Liebe und Fürsorge bieten kann, schützen will. Dem kann sich Wanderer nicht entziehen, auch sie lernt diese beiden Menschen zu lieben. Sie beginnt der Sucherin Informationen vorzuenthalten. Als beschlossen wird, da Wanderer nicht so funktioniert wie von ihr erwartet, diese einem anderen Wirt zuzuführen und die Sucherin in Melanie zu implantieren und sie nach erfüllter Mission zu entsorgen (sprich töten), gibt es nur eine Möglichkeit: Flucht! Denn beide wollen Jared und Jamie bedingungslos schützen.
Sie fliehen völlig unzureichend vorbereitet in die Wüste und folgen Aufzeichnungen von Melanies Onkel Jeb, die zu einem Versteck führen wie Melanie hofft. Jeb findet Wanderer tatsächlich 3 Tage später halbtot in der Wüste ... und die Schwierigkeiten nehmen ihren Lauf. Jeb hat tatsächlich eine Höhle, in der knapp 30 Menschen Zuflucht gefunden haben, und es ist keiner begeistert einen Parasiten, wie sie von Seelen besetzte Menschen nennen, bei sich zu haben. Alle haben Angst, dass Wanderer die Sucher auf ihre Fährte gebracht hat. Doch Jeb ist ein alter Fuchs, der genau beobachtet und sich seinen Teil denkt. Am schlimmsten ist jedoch Jareds Reaktion, der sich auch in der Höhle befindet. Er ist voller Abscheu und Ablehnung und schlägt Wanderer halb tot. Bevor sie zusammenbricht fragt sie ihn noch, ob Jamie auch dort ist und bedankt sich bei Jared, dass er ihn auch in Sicherheit gebracht hat.
Als Wanderer wieder aufwacht, ist sie eine Gefangene. Melanie verzehrt sich vor Liebe nach Jared, der sie bewacht, und auch Wanderer ist sich ihrer Liebe zu diesem Mann bewusst. Er bringt es aber nicht übers Herz sie zu töten, was allerdings andere Bewohner der Höhle gerne täten, allen voran Kyle. Wenn der Doc sie nicht haben kann, dann soll „Es“ sterben. Er greift Jared an. Kyles Bruder Ian verteidigt Kyle und Wanderer will Jared verteidigen. Jeb kann das Schlimmste verhindern. Er stellt die Regel auf, dass derjenige, zu dem der Körper gehört hat, entscheiden soll was mit ihm passiert.
Endlich trifft sie auch Jamie. Er ist sofort auch an Wanderer interessiert, will wissen wo sie herkommt. Nach ein paar Tagen stellen die Sucher die Suche nach der vermissten Wanderer ein, aber nicht deren zugeteilte Sucherin. Diese macht im Alleingang weiter und durchkämmt immer wieder die Wüste. Wanderer erklärt, dass sie vor der Sucherin geflohen ist und das Versteck nicht preisgegeben hat, sonst hätten sie gezielt gesucht und würden nicht aufgeben. Sie habe allein zu Jared und Jamie gewollt. Ian wird daraufhin unsicher und überdenkt seine Einstellung, aber Jared hält sie für eine Art Super-Sucher.
Als Jared auf einen Beutezug zur Lebensmittelbeschaffung muss, nutzt Jeb die Gelegenheit und beginnt Wanderer in die Gemeinschaft zu integrieren. Er nennt sie fortan Wanda. Sie darf in Jareds Wohnhöhle schlafen und Jamie leistet ihr Gesellschaft. Ihm erzählt sie von den Welten da draußen. Schließlich ist das Vertrauen so groß, dass sie ihm bestätigt, dass Melanie noch da ist.
Wanda fängt an überall mitzuarbeiten, sei es bei der Feldarbeit, in der Küche oder beim Kleiderwaschen im unterirdischen Fluss. Anfangs sorgen Jeb, Jamie oder Ian mit dem Gewehr für ihre Sicherheit, aber mit der Zeit tritt eine gewisse Akzeptanz ein. Botengänge für Jeb sorgen auch dafür, dass sie sich besser auskennt. Sie soll sogar abends nach dem Essen von den anderen Welten erzählen. Und dann stellen sich erste Kontakte ein, Wanda gewinnt Freunde! Das ist eine ganz neue Erfahrung für sie, die sie von keiner ihrer bisherigen Welten kennt.
Doch dann kehrt Jared zurück und er ist überaus angepisst von der neuen Situation. Er will Wanda auf der Stelle erschießen. Jeb erklärt, dass nicht nur Jared das Entscheidungsrecht hat, sondern auch Jamie! Jared fühlt sich von Jeb verraten und hintergangen. Und Jamie ist wie gelähmt, dass Jared Wanda töten will. Es kommt zur Auseinandersetzung zwischen Jared und Jamie. Die Enttäuschung des Jungen lässt Jared klarer sehen und er geht dem Jungen nach.
Die Lage entspannt sich wieder und jetzt traut sich auch Ian Wanda nach Melanie zu fragen. Sie bejaht ihm gegenüber, dass Melanie noch da ist. Wanda bezeichnet sich als Verräterin, aber Ian hält sie für eine Emigrantin, die ihre Gesellschaft verlassen habe.
Schließlich kommt auch Jared zu Wanda und fragt nach Melanie. Diese möchte ihre Liebe zu Jared rausschreien, aber Wanda ist vorsichtig und wartet ab, denn Jareds Blick ist noch voller Abscheu. Allerdings gefällt es ihr neben Jared zu sitzen, was Melanie wiederum nicht witzig findet. Melanie überflutet Wanda mit Erinnerungen an Jared von früher und will sie so zum handeln bringen. Jared stellt eine Überlegung nach der anderen an, aber Wanda traut sich nicht ihm zu sagen, dass Melanie noch da ist. Schließlich küsst Jared Wanda! Wandas Gefühle für Jared explodieren und Melanie reagiert darauf mit Eifersucht. Sie benutzt Wandas Faust und schlägt Jared. Wanda fühlt sich ob dieses Tests wie eine Laborratte und Melanie ist auch ganz außer sich. Aber: Jared ist jetzt unsicher, ob es nicht doch stimmt, dass Melanie da ist, wie Jeb, Jamie, Doc und Ian behaupten. Er versichert Melanie, dass er sie geküsst habe und nicht Wanda und dass er sie liebt...

Wie können die beiden Frauen mit der Eifersucht umgehen? Und warum ist Ian plötzlich so um Wanda besorgt? Ist eine Dreier-Beziehung in zwei Körpern nicht schon kompliziert genug? Was bringt die Zukunft in der Höhlen-Gemeinschaft? Es lauern Tod und Verletzung ohne Medikamente. Was ist Docs großes Geheimnis? Und welches Wandas? Zu allem Überfluss taucht die Sucherin mit einem Helikopter auf! Und Kyle hat auch noch nicht aufgegeben! Kann es eine Zukunft für die Gruppe und die Menschen geben und eine Lösung für die große Liebe?


Frau Meyer ist mit Seelen nach der „Twilight“-Saga abermals eine große Lovestory gelungen, die berührt. Sie schreibt flüssig und vermag mit ihren Worten nicht nur Landschaften vor dem inneren Auge entstehen zu lassen, sondern auch Seelenzustände – im wahrsten Sinne des Wortes. Das Cover zeigt eine Gesichtshälfte von Melanie, aus der einem der Silber reflektierende Augenkranz von Wanda entgegen leuchtet. Darunter der verspielte Schriftzug des Titels in erhabener Schrift. Sehr cool.
Die Idee, die Frau Meyer da entwickelt, ist durchaus interessant und wirft Fragen auf, etwa was den Menschen ausmacht. Dass er aufrecht geht und eine Kultur entwickelt hat? Ist er beliebig austauschbar und immer noch ein Mensch? Sind Seelen tatsächlich die besseren Menschen? Oder gehört sein ganz persönliches Wesen dazu, um den Menschen komplett zu machen, auch wenn er bisweilen gewalttätig ist?
Man braucht etwas Muse zum lesen, aber mich hat das Buch gefesselt. Die Story ist gut durchdacht und in aller Konsequenz zu ende gebracht. Die Charaktere vermögen zu begeistern und der ständige Konflikt zwischen Wanda und Melanie in einem Körper um Jared ist mal was anderes. Als dann noch Ian dazu kommt, wird es richtig kompliziert.

Nicht weniger turbulent kommt der Film daher. Mit Saoirse Ronan als Melanie/Wanda, Max Irons als Jared und Jake Abel als Ian hat Andrew Niccol den Roman in einen 2-Stunden-Film adaptiert und die Charaktere stimmig besetzt. Die unermüdliche Sucherin wird von Diane Kruger knallhart gegeben. Das Tempo des Films ist deutlich höher als das des Buchs, denn die Handlung musste natürlich mehrfach gestrafft werden. Auch wurden einige Action-Sequenzen ergänzt, die dem Film zusätzlich Speed verleihen. Die sterile Welt der Seelen ist stylish umgesetzt, die Wüste sorgt für großes Panorama. Die Muse bleibt dabei allerdings ein bisschen auf der Strecke.
Wenn zum Abspann „Radioactive“ von Imagine Dragons erklingt, geht man aber gut gelaunt nach 2 Stunden guter Unterhaltung aus dem Kino und hat einen Ohrwurm für den Rest des Tages.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass zur Verfilmung von "Seelen" eine Film-Ausgabe mit dem Filmplakat auf dem Cover erschienen ist, das die drei Hauptdarsteller zeigt, und das Making-of "Seelen - Das offizielle Buch zum Film" von Mark Cotta Vaz, dessen Cover an das Original angelehnt ist.

Ich kann Buch und Film jedem empfehlen, der Sciencefiction mag und auf große Lovestorys steht.
 

Kommentare:

  1. Ein sehr schöner Beitrag, aber ich fand den Film gaaaanz schlimm :( so eine Enttäuschung. Da kam einfach 0 Gefühl rüber...

    Lieben Gruß

    Rica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Rica: Ging mir genauso... das waren die längsten 2 Stunden meines Lebens. Stinklangweilig und einfach nur schlecht =/ Schade!

      Löschen