Mittwoch, 28. Mai 2014

Die zwei Gesichter des Januars nach Patricia Highsmith


Der Roman "Die zwei Gesichter des Januars" von Patricia Highsmith ist 2005 bei Diogenes erschienen. Zum Filmstart ist das Taschenbuch mit einem kleinen Papier-Einschlag erhältlich, der das Kinoplakat auf dem Cover zeigt. Es ist ansonsten die Original-Ausgabe, die 423 Seiten umfasst.  
Der Hochstapler Rydal hält sich 1962 in Athen als Stadtführer über Wasser und trifft eines Tages auf Colette und Chester MacFarland. Rydal ist auf Anhieb von dem Paar fasziniert, er fühlt sich von ihrer kultivierten Art und ihrem sorgenfreien Lebensstil angezogen. Doch der Eindruck trügt. Als Rydal die MacFarlands in ihrem Luxushotel besucht, bedrängt Chester ihn einen angeblich bewusstlosen Mann mit fortzuschaffen. Rydal stimmt zu und begibt sich damit in ein dunkles Netz aus Lug und Betrug, Mord, Eifersucht und Intrigen. Denn die MacFarlands sind nicht in der Sommerfrische, sondern werden bereits gesucht; der Mann war Detektiv. Sie fliehen mit Rydals Hilfe nach Kreta, doch die Polizei ist ihnen auf den Fersen...

Frau Highsmith ist eine großartige Erzählerin, es mach sehr viel Spaß in das Buch abzutauchen. Der Psychothriller bezieht seine Spannung aus dem Machtkampf der Männer und den Emotionen in der Zweckgemeinschaft des Trios. Ganz hervorragend gespielt von Viggo Mortensen (Chester), Oscar Isaac (Rydal) und Kirsten Dunst (Colette), geradezu klassisch inszeniert und in tollen Bildern prächtig in Szene gesetzt. Die Ambivalenz ihrer Charaktere führt zu immer auswegloseren Situationen und spiegelt sich im Titel wieder. Der Januar wurde in der klassischen Mythologie nach Janus benannt, dem Gott des Anfangs und des Endes, da er das alte Jahr beschließt und das Neue beginnt. Er wird mit zwei Gesichtern dargestellt, die in entgegengesetzte Richtungen schauen, was ein Symbol für die Zwiespältigkeit ist. Und Chester und Rydal verschmelzen fast zu einer Persönlichkeit mit zwei Gesichtern. Aber Colette ist auch nicht ohne.

Für alle Freunde von Suspense statt purer Action mit viel Psycho im Thriller.

Mehr zum Film bei crazy4film

"DIE ZWEI GESICHTER DES JANUARS" kommt ab 29.5.14 im Verleih von STUDIOCANAL zu uns ins Kino.
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten