Dienstag, 19. März 2013

Einblicke der Buchmesse 2013

Unsere Moderatorin und Rezensentin Maria war auf der Buchmesse in Leipzig und was sie dort alles erlebt hat, dass will sie euch hier erzählen. Viel Spaß!


Vom 14.-17. März öffnete die Buchmesse in Leipzig für zahlreiche begeisterte Besucher ihre Tore. Ob Aussteller, Fachbesucher, Autoren oder begeisterte Leser, die Messe bot zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen. Man kann also sagen, dass für jedes Leserherz etwas dabei war. Und es war eigentlich nur logisch, dass auch wir vor Ort gewesen waren.

Ich war am Freitag auf der Buchmesse damit ich nicht in das Gedränge vom Wochenende gerate. Und was soll ich sagen, der Plan ging natürlich nicht auf. Überall um mich herum waren Menschenmassen. Ein wenig erschüttert von diesen ersten Eindrücken ging ich in die Halle 2, wo sich die Kinder- und Jugendbelletristik befand. Ich machte mich auf die Suche nach Stand E313, weil dort die angekündigte Lesung von Josephine Angelini stattfinden sollte.


Nachdem ich diese gefunden hatte, schaute ich mich in der Halle weiter um. Überall um mich herum, sah ich Manga-Figuren aus verschiedenen Serien, wie z.B. Sailor Moon Ich bewunderte diese Leidenschaft, da es draußen gefühlte -10 Grad waren und die Kostüme ziemlich knapp ausfielen. Als es 14:30 Uhr war, ging ich wieder zu Stand E313, um mir die Lesung anzuschauen. Und was soll ich sagen? Es war der reinste Wahnsinn. Josi (wie sie alle nannten) war einfach so lustig, nett und sympathisch. Sie nahm sich nach der Lesung viel Zeit für ihre Fans und signierte zahlreiche Bücher.

Nach dieser Lesung folgte eine von und mit Maggie Stiefvater, die ihr neues Buch "Rot wie das Meer" vorstellte. Nachdem ich mir das Buch gekauft hatte und die Lesung beendet war, ging ich zum Stand von Script 5, wo Maggie die Bücher signierte.

Als ich an der Reihe war, sagte Maggie plötzlich:"I like your shoes." Eine Bemerkung zwischendurch: Ich hatte schwarze Converse Chucks an.


Ich unterhielt mich noch einige Minuten mit Maggie über meine Schuhe. Ja auch Autorinnen sind nur Frauen, und zwar sehr nette. Und so ging ich mit zwei signierten Büchern glücklich nach Hause.

Am nächsten Tag musste ich ab 12 Uhr auf die Arbeit. Aber dieses Mal war ich einfach glücklich darüber, da Kai Meyer und Sascha Rotermund dort eine Lesung gaben. Und dies war auch ein tolles Erlebnis. Kai und Sascha waren unglaublich gut drauf und lockerten die Lesung mit einigen Witzen auf. Ich habe in meinen Leben noch nie so charismatische Autoren bzw Synchronsprecher gesehen.
Das Buch "Asche und Phönix" von Kai lies ich mir natürlich von beiden signieren.


Und so ging wieder eine Buchmesse zu Ende. Aber der nächste Termin steht schon fest. Und zwar versammeln sich vom 13.-16. März 2014 wieder alle Bücherfans der Welt in Leipzig.



Kommentare: