Donnerstag, 12. September 2013

Gewinnspiel mit der Autorin Antje Babendererde


Das lange Warten hat ein Ende. Endlich ist wieder ein neues Buch meiner Lieblings-Autorin erschienen. Ich freue mich ganz besonders darauf dieses Buch rezensieren zu dürfen und zwei Exemplare an euch zu verlosen. Vor längerer Zeit führten wir mit Frau Antje Babendererde bereits ein sehr interessantes Interview (erstes Interview hier) und da wir die Autorin nach wie vor höchst interessant finden, möchten wir ein erneutes Interview durchführen.
Wir würden euch bitten, das alte Interview durchzulesen damit wir keine doppelten Fragen bekommen. Das alte Interview ist schon fast 3 Jahre her, in der Zwischenzeit ist bei der Autorin auch einiges passiert – zwei Bücher sind erschienen, erneute Reisen nach Nordamerika – und so denke ich, dass den wahren Fans von der Autorin Antje Babendererde schon einige interessante Fragen einfallen werden.

Wir würden vorschlagen, dass die Verlosung öffentlich ist, damit alle die Fragen lesen können und wir dadurch vermeiden können, dass doppelte Fragen auftauchen. Schreibt also eure Frage in die Kommentare und falls ihr nicht bei Blogger angemeldet seid, schreibt einen Namen dort hin, der nicht verwechselbar ist, am besten Vor- und Zunamen.

Das Interview wird erst Ende September veröffentlicht, da Frau Antje Babendererde im September Urlaub hat. Die Gewinner geben wir aber vorher bekannt. Wir verlosen 2 Exemplare und die zwei kreativsten oder interessantesten Fragen werden dann gewinnen.
Das Gewinnspiel startet heute am Donnerstag den 12.09. und geht bis zum Dienstag den 17.09. Alle Teilnehmer erklären sich mit ihrer Teilnahme einverstanden, den Erhalt des Gewinns zu fotografieren oder auf Facebook zu posten und uns zu verlinken.

 

Kommentare:

  1. Gestalten Sie ihre Cover mit? Oder dürfen sie am Ende nurnoch abnicken und sagen: Okay das gefällt mir/ das mag ich nicht besonders?

    AntwortenLöschen
  2. An welchem Ort in ihrer Wohnung/der Umgebung haben Sie ihrer Meinung nach die größte Inspiration zum SChreiben?!

    AntwortenLöschen
  3. "Isegrim" weicht von ihrer "üblichen Thematik" ab, da diesmal nicht Indianer eine große Rolle einnehmen, sondern Wölfe. Bei Amazon wird auch erwähnt, dass Sie mit diesem Buch zum ersten Mal zu ihren Thüringer Wurzeln zurück kehren.

    Was hat Sie bewegt sich diesem Thema anzunehmen?

    PS. Ich drücke weiterhin die Daumen das es einen “Libellensommer” -Film geben wird!

    Liebe Grüße,
    Kasia

    AntwortenLöschen
  4. Weil Kasia/"Protagonist" so schön die thüringer Wurzeln erwähnte:

    Was verbinden Sie persönlich mit Thüringen?

    Als zweites würde mich interessieren:

    Wölfe waren ja einst eines der häufigsten Elemente in Märchen. In der modernen Literatur spielen sie hingegen kaum eine Rolle. Mit "Isegrim" holen Sie dieses Lebewesen nun zurück in die Welt der Geschichten. Was fasziniert Sie an Wölfen als zentrales Element einer Geschichte?

    Ich bin gespannt auf alle weiteren Fragen und vor allem das fertige Interview!

    Viele Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Sind Sie selbst schon einmal einem Wolf begegnet und falls ja, wie war diese Begegnung für Sie?

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    ich würde gerne wissen, welche Frage Sie als Autorin am meisten scheuen. Vielleicht weil sie schon zu oft gestellt wurde oder weil Sie keine Antwort darauf wissen oder weil Ihnen die Antwort peinlich sein könnte,...

    Viele Grüße
    Kianfee~ :)

    AntwortenLöschen
  7. Was halten Sie davon, dass in meinem Land insbesondere im Kanton nach wie vor geschützte Tiere wie Wölfe "abgeknallt" werden? Haben Sie als Autorin eine Möglichkeit, mit Tierschützern etwas zu erreichen, dass diese unsinnige Mörderei endlich ein Ende hat und die Bergbauern sich endlich Hirtehunde anschaffen...
    (dragonlady86@hotmail.ch)

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin ein absoluter Wolfliebhaber, was nur wenige Menschen teilen, was halten Sie davon, dass Wölfe sich mehr und mehr Lebensraum rückerobern und Seite an Seite mit den Menschen leben? Und was fasziniert Sie allgemein an Wölfen?

    Liebe Grüße,
    Vivi
    hexejeanne@gmail.com

    AntwortenLöschen
  9. Wie sahen Ihre Recherchen zu dem Buch aus, haben Sie beispielsweise einige Zeit mit Wölfen in einem Rudel verbracht (natürlich in Begleitung eines Zoologen,...)?

    Wie würden Sie sich verhalten, wenn sie in "freier Wildbahn" einem Wolf begegnen würden?

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    Cappuccino-Mama@onlinehome.de

    AntwortenLöschen
  10. Mich würde interessieren, ob die Geschichte von Isegrim auf einen ihrer Träume basiert, also würden sie einmal gerne mit der Protagonistin tauschen wollen?


    ganz liebe Grüße

    Maria :)

    djbrocki@yahoo.de

    AntwortenLöschen
  11. Gibt es in ihren Augen eine Gemeinsamkeit zwischen Wolf und Mensch und sehen sie speziell beim Wolf eine besondere Beziehung zu den Indianern?

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Teilnehmer, das waren wundervolle Fragen zu Wölfen. Denkt bitte dran nach unserem Interview vor drei Jahren kam auch Julischatten raus und sie machte mehrere Reisen nach Nordamerika. Wir würden uns freuen wenn die fragen etwas ausgewogener werden.

    liebe grüße euer Buecher-Fans Team

    AntwortenLöschen
  13. Hallo :-)
    mich würde interessieren ob es feste "Arbeitszeiten" gibt, oder ob es vielmehr so ist, dass manchmal tagelang nicht passiert und dann die ganze Nacht durchgeschrieben wird? Ausserdem wüsste ich gern wo die Bücher entstehen. Gibt es einen Lieblingsort an dem Sie sich mit dem Tablet zurückziehen oder ein Arbeitszimmer mit Schreibtisch?

    Das sind zwar sehr allgemeine Fragen, aber die würden mich sehr interessieren und wurden im ersten Interview noch nicht gestellt. Und mich interessiert einfach wie so ein Autorinnentag vonstatten geht ;-)

    Liebe Grüße

    Claudia Kolberg
    Talliana1982@yahoo.de

    AntwortenLöschen
  14. In Anbetracht, dass die Frankfurter Buchmesse schon bald ihre Tore öffnen wird, würde ich gerne wissen, ob Sie auch in diesem Jahr dort anzutreffen sind? :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,
    ich hätte gerne gewußt ...

    Sie haben die Möglichkeit auf der Frankfurter Buchmesse Ihren persönlichen Lieblings Autoren/Autorin zu treffen, wer wäre es und weshalb? Und wie verhalten Sie sich, wenn Sie ganz aufgeregt sind?

    Liebe Grüße
    Kati

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,

    mich würde folgende Frage interessieren:

    - Ob sie ihre Charaktere und Handlungsstränge, solange das Buch noch in Arbeit ist überhaupt loslassen oder ob sie plötzlich unter der Dusche springen, weil ihnen noch eine ganz wichtige Veränderung eingefallen ist?

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  17. Hallöchen :)

    Von jedem Ihrer neuen Bücher war ich bis jetzt begeistert und ich bin sehr gespannt auf eine neue und scheinbar ganz andere Geschichte. Daher würde ich gerne wissen: Wie ist es für Sie als Autorin, wenn Sie den Ort wechseln und den Lesern nun ein Buch bieten, das sich mal nicht mit Indianern beschäftigt? Sind Sie aufgeregt, wie dieses Buch von den Lesern angenommen wird? Und dürfen wir uns auf weitere „Ausflüge“ in andere Genres freuen oder ist „Isegrim“ zunächst etwas Einmaliges? Können Sie uns vielleicht schon etwas über Ihr nächstes Projekt verraten?

    Ich bin schon sehr neugierig auf das fertige Interview und die Antworten :)

    Liebe Grüße
    Anika
    leseliebe-blog@gmx.de

    AntwortenLöschen
  18. Huhu :)
    Tolles Gewinnspiel, ich liebe Antje Babendererdes Bücher und durfte sie sogar auf der Buchmesse kennenlernen :)

    Meine Frage: In vielen ihrer Bücher, zum Beispiel Julischatten oder Indigosommer, haben auch die nicht Indianischen Protagonisten Probleme die sie schwer bewältigen können. Hat Sie ihre Arbeit als Arbeitstherapeutin mit Kindern in der Psychiatrie beeinflusst gerade über Jugendliche mit Problemen zu schreiben bzw. hat Sie diese Zeit besonders geprägt?

    Ich freu mich total auf Isegrim und bin gespannt auch wenn es nicht um Indianer geht! :D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  19. Meli (MrsDarcy@gmx.de)16. September 2013 um 23:34

    Hallo:)

    Cool, dass ihr uns die Chance gebt Fragen an Frau Babendererde zu stellen :)

    Ich wollte fragen, ob sie sich auch vorstellen könnten ein rein sachliches Buch über Indianer zu schreiben. Ihre Recherchen sind immer so detailliert und anschaulich dargestellt, doch in jedem Buch spielt Liebe und Freundschaft eine wichtige Rolle.

    Liebe Grüße Meli

    AntwortenLöschen
  20. Mich würde brennend interessieren wie lange es gedauert hat dieses Buch fertig zu stellen - also vom ersten Gedanken bis zur Veröffentlichung? :)
    Liebe Grüße
    Christina Za

    AntwortenLöschen
  21. Mich würde interessieren, ob sie während eines Schreibprozesses auch abschalten kann von dem geschriebenem, wenn sie unterwegs ist oder den Alltag meister. Oder ob ihr die Handlung und die Figuren dann die ganze Zeit im Kopf herumschwirren.

    Und dann würde mich noch interessieren ob sie auch denkt, dass Thüringen das Land ohne Prominent ist, wie es Rainald Grebe besingt. http://www.youtube.com/watch?v=j29MUjl27eM

    LG Noa

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,
    Mich würde interessieren, wie sie auf so ein Buch kommen, also wo sie ihre Ideen hernehmen und was sie tun wenn sie mal keine Idee haben?
    Vielen Dank,
    Jara-Loreen

    Facebook: Jara Schütte
    E-mail: Jara-Loreen@web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, kannst du vielleicht den Kommentar löschen, damit mei E-Mail nicht öffentlich ist?

      Löschen
  23. Guten Morgen,
    ich schleiche seit Tagen um dieses Gewinnspiel rum und tue mich richtig schwer, mich für eine Frage festzulegen. Das alte Interview hat mir sehr gefallen und die ersten Fragen, die mir eingefallen sind handelten nur von den Erlebnissen mit den Indianern in den Reservaten. Da dieses Buch in eine ganz andere Richtung geht, habe ich meine Fragen alle gestrichen.

    Daher nun meine Frage: "Können Sie sich vorstellen, den Platz einer Romanfigur zwischen den Seiten eines Autors oder eventuell einer eigenen Romanfigur einzunehmen? Und wenn ja, warum genau diese Figur?"

    Viele Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Antje Babendererde!

    Da ich auch sehr gerne Fantasy lese, soll meine Frage auch diesbezüglich ausfallen.
    ► Wenn Sie sich selbst in einen Wolf verwandeln könnten, was würde Sie an diesem Leben am meisten reizen / faszinieren?


    Lieber Gruß
    KleinerVampir

    AntwortenLöschen