Samstag, 2. Oktober 2010

Evermore - Der blaue Mond von Alyson Noël


"Evermore - Der blaue Mond" habe ich schon vor einer ganzen Weile gelesen und möchte sie euch heute vorstellen. Dieses Buch ist seit dem 8. März im Handel und im Page & Turner Verlag erschienen, es hat 384 Seiten und bietet Spannung pur. Erst einmal möchte ich etwas zu den Covern der Buchreihe sagen. Sie sind wirklich alle wunderschön und mit vielen Details gestaltet, sie gefallen mir sehr gut.
Ebenfalls findet ihr auf der vierten Seite wieder eine Aura Tabelle mit Erklärungen. Nach dem ich schon den ersten Band "Die Unsterblichen" verschlungen habe, musste ich unbedingt auch den zweiten Band lesen und habe es nicht bereut. Der zweite Band steht dem ersten in nichts nach, in ihm steckt Spannung pur, Romantik und es wird düsterer als im ersten Band. Alyson Noël schafft es Fantasy und Esoterik unter einem Hut zu bringen, ohne das die Geschichte an glaubwürdigkeit verliert. Selbst Leser die Esoterik nicht mögen und auch nichts mit Auren und Chakras anfangen können oder noch nie etwas damit zu tun hatten, werden die Bände verschlingen, da die Geschichte so fesselnd und mitreißend ist das die Esoterik in den Hintergrund tritt. Durch den sehr leichten und flüssigen Schreibstil der Autorin, besteht absolute Suchgefahrt. Ich habe nur einen freien Tag gebraucht um es durchzulesen, weil ich das Buch nicht mehr weglegen wollte.

Die Protagonistin Ever hat es geschafft, jetzt steht der Liebe zwischen ihr und Damen, der seit über 600 Jahre Evers Reinkarnationen sucht und auch wieder aufspürt, nichts mehr im Wege. Obwohl Ever ihre Nebenbuhlerin Drina mit einem Schlag in ihr schwächstes Chakra getötet hat, kommt sie immer noch nicht darüber hinweg, das Damen einst mit Drina verheiratet war. Doch Damens Vergangenheit ist nicht zu ändern, sie ist wie sie ist. Doch Damen ist verständnisvoll und gibt sich auch noch nach über 600 Jahren damit zufrieden einfach nur bei ihr zu sein und niemals mit ihr geschlafen zu haben. Ever tut es leid Damen ständig aus Eifersucht zurück zustoßen, weil sie eigentlich so glücklich ist endlich mit ihm alleine zu sein und freut sich auf eine gemeinsame und unendliche Zukunft mit ihm.

An Evers Schule taucht ein neuer Junge auf, Roman, und alle auch Damen scheinen ihn zu mögen, nur Ever fühlt sich in seiner Gegenwart unwohl und hat ein ungutes Gefühl bei Roman. Ever merkt das ihre Kräfte bei Roman nicht wirken und ist sich ziemlich sicher das irgend etwas mit ihm nicht stimmt. Damen hingegen fühlt sich schwach, hat oft Kopfschmerzen, seine Kräfte lassen nach und auch das Manifestieren fällt ihm schwer. Ever macht sich große Sorgen, weil das eigentlich nicht typisch ist für einen Unsterblichen. Damen verspricht Ever das alles in Ordnung mit ihm sei und kurz darauf beschliessen die beiden miteinander Intim zu werden. Sie buchen ein Zimmer in einem schicken und teuren Hotel. Vorher aber wollten sie zur Vorstellung eines Freundes gehen, als die Vorstellung vorbei ist, will Ever ihren Kumpel beglückwünschen für seinen Auftritt. Wenig später bemerkt sie das Damon verschwunden ist und rennt nach draussen, wo auch kein Auto mehr steht. Das ganze Wochenende bleibt er verschwunden, während Ever sich die größten Sorgen macht. Am Montag steht Damon wieder ganz normal in der Schule, als ob nichts gewesen sei. Er ist verändert und distanziert, Damen beachtet Ever nicht mehr und nennt sie wie die anderen Mitschüler "Freak". Ever versteht die Welt nicht mehr, während sich alle von ihr abwenden. Sie zählt eins und eins zusammen und bemerkt das alles angefangen hat als der neue in die Schule gekommen ist. Ever vermutet das schlimmste und macht sich auf eine Reise ins Sommerland um die schwerste Entscheidung ihres Lebens zu treffen, um Damen zu retten...

Wirklich toll fand ich das der Leser mehr über Damen und Evers verschiedene Reinkarnationen heraus findet. Ich hätte aber gerne gewußt wie Damen Ever jedes mal wieder erkannte, weil sie jedes mal anders aussah und sich auch anders benahm. Das Ende ist nicht vorhersehbar, das mag ich immer sehr gerne an einem Buch. Das nächste mal stelle ich euch den dritten Band vor "Das Schattenland". Und wenn ihr Evermore Fans seit, interessiert euch bestimmt, das der vierte Band "Das dunkle Feuer" am 15. November 2010 erscheint. Ebendfalls wird ein weitere Roman über Evers kleine Schwester Riley erscheinen, am 8. Februar 2011.


Kurz darauf hat mir Audible das Hörbuch bereit gestellt, dafür vielen Dank. Ich habe das Hörbuch an einem Tag durchgehört. Ich konnte es einfach nicht unterbrechen, weil die Sprecherin Marie-Luise Schramm einfach eine unglaublich schöne Stimme hat. Ich persöhnlich finde das diese Stimme perfekt auf Ever zugeschnitten ist. Sie haucht der Protagonistin so viel Leben ein, das ich alles vor meinem geistigen Auge gesehen habe. Auch andere Stimmen, wie zum Besipiel Männer Stimmen, bekam die Synchronsprecherin perfekt hin ohne unglaubwürdig zu Klingen. Obwohl ich die Gechichte schon kannte, wollte ich wissen wie es weiter geht, solch eine Spannung hat die Sprecherin aufgebaut. Ich vergas völlig meine Umgebung um mich herrum und schlüpfte regelrecht in die Haut eines Teenagers, in Evers Haut. Ich hatte solch einen Hörspass bis in die Nacht, das ich nächsten Tag verschlafen habe. Das Hörbuch geht 4 Stunden und 54 Minunten und ist leider wieder gekürzt. Vielen Dank Audible!

Keine Kommentare:

Kommentar posten