Montag, 20. August 2012

Gebannt - Unter fremden Himmel von Veronica Rossi

Die Welt in ferner Zukunft, “Gebannt “ in 428 gebunden Seiten – das ist der im März 2012 erschienene Debütroman der Amerikanerin Veronica Rossi. Dank des Oetinger - Verlages kann ich euch heute die Dystopie “Gebannt - unter fremden Himmel “ vorstellen und mich damit herzlich beim Verlag bedanken.
Arias Leben spielt sich, seit sie denken kann, in einer Biosphäre namens Reverie ab. Viele dieser Biosphären wurden errichtet, weil sich die Ätherstürme immer mehr und mehr verschlimmert haben und sich dadurch die sogenannte Todeszone gebildet hat. Seit ihre Mutter Lumina in die nächstgelegene Biosphäre namens Bliss transportiert wurde, um dort ihre Forschung weiter zu führen, ist Aria ganz auf sich gestellt. Zwar bewegt sie sich mit ihrer Freundin Paisley in den virtuellen Welten, in welchen sich das tägliche Leben abspielt, aber seit geraumer Zeit ist der Kontakt zu Lumina unterbrochen.

Allein Soren, der Sohn des Sicherheitschefs von Reverie, kann Aria helfen sich, mit Hilfe ihres Smarteye ins System zu loggen. Leider geht alles schief und Soren greift Aria brutal an. Zum Glück ist Peregrine zur Stelle und kann Aria im letzen Moment retten. Nur ein Problem bleibt bei dem ganzen Unternehmen, denn Peregrine, kurz Perry, gehört zu den Bewohnern der sogenannten Todeszone, was Aria in große Schwierigkeiten bringt, weil alle denken, dass sie ihm den Zutritt gewährt hat. Mitten in der Ödnis wird Aria ausgesetzt und nur durch Perry kann sie denn schweren Weg nach Bliss aufnehmen, um ihre Mutter wieder zu sehen. Als sich die beiden auf der gefährlichen Reise immer näher kommen, weiß keiner von beiden wie sich die Zukunft entwickeln wird...

“Deine Stimme hört sich an wie ein mitternächtliches Feuer. Ganz warm, lebendig und golden” - Aria
“Dein Geruch ist wie Veilchen zu Beginn des Frühjahrs” - Perry



„Gebannt“ ist wirklich ein Erlebnis. Für mich war es ein toller Auftakt dieser neuen Reihe, in einer anderen Welt, zu einer anderen Zeit. Die Geschichte ist spannend, romantisch und sehr fesselnd, alles was ein gutes Buch immer vereinen sollte. All das und noch mehr hat Veronica Rossi in ihre Story verwoben. Natürlich fällt wohl jedem Leser die Covergestaltung direkt ins Auge. Der Oetinger Verlag fällt immer mit den tollsten Cover auf, aber bei „Gebannt“ übertreffen die Designer alles, was bisher erschienen ist. Ein malerisches, fast schon poetisches Bild, gebannt auf schwarzem Hintergrund, grüne Blumenranken entlassen ein anmutiges Gesicht des eingefassten Mädchens.

Die immer wieder wechselnde Sichtweise der Geschichte zwischen Aria und Perry hält die Story flüssig und spannend, vor allem die Einführung in Arias Welt ist der Autorin sehr gut gelungen und lässt keine Frage offen. Aria ist als Protagonistin am Anfang sehr ängstlich, auf der Reise mit Perry wird sie jedoch immer stärker und traut sich in der realen Welt immer mehr zu. Perry ist ein sehr ruhiger Protagonist, der seine Gefühle nicht jedem offenbaren kann und der Aria, obwohl er es zuerst nicht zugibt, ins Herz schließt. Die Welt, welche die Autorin um die beiden gewoben hat, ist sehr komplex, mit Technologien, sowie Regeln und Verhaltensmustern, fremden Völkern und Namen, aber der Leser bekommt viele Dinge erklärt und bleibt so auf dem neusten Stand an Informationen. Damit kann man diese Geschichte und Entwicklung der beiden besser genießen.

Ich finde es sehr gut gelungen, dass die Autorin Aria und Perry langsam ihre Gefühle entlocken kann. Das wurde so dosiert, dass man einfach zu Ende lesen muss, um zu erfahren, was zwischen den beiden sich alles entwickeln kann. Schade ist nur, dass die Fortsetzung erst in einem Jahr erscheinen wird, aber ich hoffe sehr auf viele tolle Bücher aus dem Oetinger - Verlag und wünsche euch nur viel Spaß mit “Gebannt - unter fremden Himmel”.

Band 2: Getrieben - Durch ewige Nacht soll im März 2013 erscheinen und  Band 3: Geborgen - In unendlicher Weite wird vorraussichtlich ab März 2014 im Handel erhältlich sein

Kommentare:

  1. Freut mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat, ich war leider nicht ganz so begeistert.

    LG Kerry

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es wirklich genial, durfte hier auf keinen Fall fehlen ;)
    Geschmecker sind verschieden, deswegen bekommt es so unterschiedliche Bewertungen :)

    Liebe Grüße
    Conny
    (Rezischreiberling)

    AntwortenLöschen
  3. Einen tollen Blog habt ihr da ;)
    Und die Rezi macht mir Lust, das Buch jetzt doch zu lesen.
    Einen Leser habt ihr jetzt mehr ;)

    AntwortenLöschen